Letztes

Emiliano Gironella Parra

Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V.

„Black and White Tears“

Emiliano Gironella Parra zeigt aktuell im kleinen Haus des Berliner Kunstverein eine Installation über eine Schwarze und eine Weiße Träne vor dem schwarzen Nachthimmel. 

Die Polly Pocket – als permanente Besucherin – steht abseits und betrachtet die Tränen und das brüchige Glasauge des Emiliano Parra. Wenn dunkle Tränen für falsche oder tödliche Trauer, Tode und Morde stehen, so erscheinen die verklebten weißen Tränen als ein semipermeables lichtes und fluides Element vor dem düsteren Himmel der inneren Verzagung. 

Nicht umsonst wählte Ruppe Koselleck als Kurator der Ausstellung für Parra eine Ort nahe dem dunklen rohen Öllabor der Takeover BP in der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.

Die Show wird noch bis zum 31. Januar 2023 in den Räumen des BERLINER KUNSTVEREIN in der Schulstraße 43 in 48149 Münster zu sehen sein.

Besuche und Führungen sind nach Vereinbarung möglich. 
Via mail an ruppe(add)koselleck.de

Bitte besuchen Sie auch das Video produziert für alle, die es nicht schaffen vorbeizukommen…! 

 https://youtube.com/shorts/RJ9MGmzzI4c

Anne Kückelhaus

Schulstrasse unterwegs: Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow arbeiten in situ in Mexico-Stadt. Zusammen mit Elizabeth de Jesus und Gabriel Carrillo de Icaza

Schulstrasse unterwegs: Anne Kückelhaus und Klaus Geigle nehmen Teil an der Ausstellung „Blickfelder“ des Westdeutschen Künstlerbundes, Museum Goch.

Impressionen von unserer Jahresausstellung im November 2022. Fotos: Sebastian Liebl

Luzia-Maria Derks, Präsentation bei der Jahresausstellung der Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V., im November 2022

Heute Abend um 19 Uhr wird unsere Jahresausstellung eröffnet! Einblicke, Impressionen und Arbeiten werden ab jetzt hier an dieser Stelle neu und frisch präsentiert.

Esther Rutenfranz, Anna Charlotte Frevel u.a.