Ruppe Koselleck (Initiator) u.a.

BERGFIDELE INTERVENTIONEN –

ein Versuch über einen demokratischen Kunstbegriff

Unter dem Dach der Ateliergemeinschaft Schulstraße beteiligen sich Künstler*innen aus dem Atelierhaus mit geladenen Gästen am geplanten FESTIVAL DER DEMOKRATIE

https://festival-der-demokratie.org/

das aller Voraussicht vom 31. Oktober – 9. November 2020 im Pumpenhaus stattfinden wird.

In Zeiten der Corona recherchieren wir dabei in zugelassenen Kleinstgruppen am und um den Berg Fidel herum und wenden die Techniken des  sozial distanzierten Skizzentreffens (SDS) an.

Berg Fidel wird dabei als modellhafte, demokratische und supermarktaffine Utopie einer praktisch konstruierten architektonischen Wirklichkeit zwischen Arztpraxis, Kneipe, Sportplatz, Stadion und einer Wohnkultur betrachtet, die in die Jahre gekommen ist.

Im alten Antragstext hieß es noch dazu, dass „11 ausgesuchte Künstler*innen aus dem Kontext der Ateliergemeinschaft Schulstraße sich im bergfidelen Feld tummeln und zwischen Vorurteilen und Frittierfett, Bratwürsten sowie sanktionierten Foulspielen sich einen künstlerischen Freischuss erlauben.“

Nun denn!

Und wenn wir uns jetzt in den nächsten Wochen bis in den Oktober dort sporadisch, unangekündigt aber stetig einfinden, betrachten wir bereits die Skizzentreffen vor Ort als beiläufige performative Interventionen im bergfidelen Feld.

Vom Bleistift, über Kreide, Öl und Leinwand bis zur Staffelei, vom Händie oder einer Kamera bis zum Fieldrecording nutzen die beteiligten Künstler*innen alle Medien, um ihre Beobachtungen und Forschungen in etwas wie Kunst zu transformieren.

Trozt aller extremen Unterschiede der künstlerischen Positionen entsteht am Ende in einer – coronabedingt sehr offenen und noch nicht fixierten Form – ein künstlerischer Versuch über einen demokratischen Kunstbegriff am Beispiel BERG FIDEL.

Ruppe Koselleck, über das Projekt BERGFIDELE INTERVENTIONEN

Vorläufige Liste der beteiligten Künstler*innen

Mitglieder der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.:

Alexandra Brandt,  Susanne von Bülow, Ulrich Haarlammert, Nikola Hamacher, Klaus Geigle, Ruppe Koselleck, Luzia Maria Derks

Gäste

Thomas Gerhards (Bremsenprüfstand), Ragnar Kopka (Film), Anja Kreysing (Wolbeck), Martina Muck (Fresnostraße), Kirsten Mühlbach (Hawerkamp), Gertrud Neuhaus (Fresnostraße), Candia Neumann (NoCube), Thomas Prautsch (Hawerkamp)

Prima Welt – Foto – ALS WÄRS VON BERG FIDEL – Ruppe Koselleck 2020

 

Erste Skizze – Das Preußenstadion am 5. April 2020 am ersten NICHTSPIELTAG gegen Ingoldstadt… –  Alexandra Brandt 2020

Ruppe Koselleck gibt außerdem ein schönes Interview auf zeitonline über sein takeover BP Projekt:
„Es war an der ZEIT.
Wenn die Besucher nicht zur Kunst kommen können, kommt die Kunst zu Ihnen“.

Heute – Nils Erich interviewt Ruppe Koselleck für die Zeit.

„Kunst ist eine ästhetische Haltung – eine Heiterkeit am Abgrund.“

https://www.ebay.de/usr/takeoverbp
…denn die Feindliche Übernahme von BP rückt näher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s