Neuigkeiten

Joseph Beuys, Susanne von Bülow, Sylvie Hauptvogel, Jan Henderikse, Ulrike Kessl, Mela Köhler, Aleksandra Koneva, Guda Koster, Axel Lieber, Anja Luithle, Mouchy, Pablo Picasso, Ulla Reiss, Dieter Roth, Ansgar Skiba, Rosemarie Trockel, Tim Walker, Markus Willeke, Roshanak Zangeneh.

 

Städtische Galerie in der Reithalle Paderborn-Schloß Neuhaus

„anziehend. Kunst-Kleider und textile Objekte“

16. August bis 8. November 2020

 

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von 70 Werken, die Kleidung als Motiv, Material oder gesellschaftlichen Dresscode aufnehmen. Von der folkloristischen Bluse im Werk „Frau im Lehnstuhl“ von Pablo Picasso, über den Filzanzug von Joseph Beuys mit seiner sozialen Implikation bis zu den gewitzten Arbeiten von Guda Koster oder Axel Lieber reichen die Positionen. Ulrike Kessl baut sieben Meter hohe Rocksäulen in den Raum, die Künstlerin Roshanak Zangeneh thematisiert in ihrer Fotoserie die Kleiderordnungen für Frauen im Iran, Rosemarie Trockels Videoarbeit zeigt das Auflösen eines Strickpullovers und die großformatige Malerei von Markus Willeke entwirft geisterhafte Wesen in Anoraks. Insgesamt sind 19 Künstlerinnen und Künstler an der Ausstellung beteiligt.

 

 

Im Schloßpark 12 • 33104 Paderborn-Schloß Neuhaus

Tel. 05251 88-11076 • E-Mail: staedtische-galerien@paderborn.de

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 18 Uhr

  


Luzia-Maria Derks, Anne Kückelhaus, Uli Haarlammert u.a.

 


Ruppe Koselleck (Initiator) u.a.

BERGFIDELE INTERVENTIONEN –

ein Versuch über einen demokratischen Kunstbegriff

Unter dem Dach der Ateliergemeinschaft Schulstraße beteiligen sich Künstler*innen aus dem Atelierhaus mit geladenen Gästen am geplanten FESTIVAL DER DEMOKRATIE

https://festival-der-demokratie.org/

das aller Voraussicht vom 31. Oktober – 9. November 2020 im Pumpenhaus stattfinden wird.

In Zeiten der Corona recherchieren wir dabei in zugelassenen Kleinstgruppen am und um den Berg Fidel herum und wenden die Techniken des  sozial distanzierten Skizzentreffens (SDS) an.

Berg Fidel wird dabei als modellhafte, demokratische und supermarktaffine Utopie einer praktisch konstruierten architektonischen Wirklichkeit zwischen Arztpraxis, Kneipe, Sportplatz, Stadion und einer Wohnkultur betrachtet, die in die Jahre gekommen ist.

Im alten Antragstext hieß es noch dazu, dass „11 ausgesuchte Künstler*innen aus dem Kontext der Ateliergemeinschaft Schulstraße sich im bergfidelen Feld tummeln und zwischen Vorurteilen und Frittierfett, Bratwürsten sowie sanktionierten Foulspielen sich einen künstlerischen Freischuss erlauben.“

Nun denn!

Und wenn wir uns jetzt in den nächsten Wochen bis in den Oktober dort sporadisch, unangekündigt aber stetig einfinden, betrachten wir bereits die Skizzentreffen vor Ort als beiläufige performative Interventionen im bergfidelen Feld.

Vom Bleistift, über Kreide, Öl und Leinwand bis zur Staffelei, vom Händie oder einer Kamera bis zum Fieldrecording nutzen die beteiligten Künstler*innen alle Medien, um ihre Beobachtungen und Forschungen in etwas wie Kunst zu transformieren.

Trozt aller extremen Unterschiede der künstlerischen Positionen entsteht am Ende in einer – coronabedingt sehr offenen und noch nicht fixierten Form – ein künstlerischer Versuch über einen demokratischen Kunstbegriff am Beispiel BERG FIDEL.

Ruppe Koselleck, über das Projekt BERGFIDELE INTERVENTIONEN

Vorläufige Liste der beteiligten Künstler*innen

Mitglieder der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.:

Alexandra Brandt,  Susanne von Bülow, Ulrich Haarlammert, Nikola Hamacher, Klaus Geigle, Ruppe Koselleck, Luzia Maria Derks

Gäste

Thomas Gerhards (Bremsenprüfstand), Ragnar Kopka (Film), Anja Kreysing (Wolbeck), Martina Muck (Fresnostraße), Kirsten Mühlbach (Hawerkamp), Gertrud Neuhaus (Fresnostraße), Candia Neumann (NoCube), Thomas Prautsch (Hawerkamp)

Prima Welt – Foto – ALS WÄRS VON BERG FIDEL – Ruppe Koselleck 2020

 

Erste Skizze – Das Preußenstadion am 5. April 2020 am ersten NICHTSPIELTAG gegen Ingoldstadt… –  Alexandra Brandt 2020

Ruppe Koselleck gibt außerdem ein schönes Interview auf zeitonline über sein takeover BP Projekt:
„Es war an der ZEIT.
Wenn die Besucher nicht zur Kunst kommen können, kommt die Kunst zu Ihnen“.

Heute – Nils Erich interviewt Ruppe Koselleck für die Zeit.

„Kunst ist eine ästhetische Haltung – eine Heiterkeit am Abgrund.“

https://www.ebay.de/usr/takeoverbp
…denn die Feindliche Übernahme von BP rückt näher.


Anne Kückelhaus


Gib mir ein Grün

Nikola Hamacher & Stephanie Hamacher-Backhaus

Naturfragmente aus zwei Blickwinkeln

Nikola Hamacher (Münster) präsentiert Photographien und Videos. In ihren medialen Arbeiten entwickeln scheinbar profane Ausschnitte der Gegenwart eine andere irritierende Realität. 

Stephanie Hamacher-Backhaus (Düsseldorf) zeigt Malereien und Collagen. In ihren Werken wandeln sich im alltäglichen vorgefundene Formen zu neuartigen Gebilden. 

Vernissage: Samstag, 15. Februar 2020, ab 19 Uhr

Ausstellungslaufzeit:  15. Februar 2020 bis 22. März 2020

Sonstige Öffnungszeiten: dienstags, 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr und freitags, 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung!

Herzlich willkommen!

 

no cube

atelier- und schauraum für kunst und medien

achtermannstr. 26

48143 münster

www.nocube.net

info@nocube.net

mobil 015782030409

 

 

———————————————————————————————


 

 

Heute letzter Tag unserer Jahresausstellung: von 12 – 18 Uhr in der Schulstrasse 43, 48149 Münster. Volles Programm mit Waffeln und Kunst!


ULTRAMARINASPIRIN
Ruppe Koselleck

Kunstverein Kreis Gütersloh

Eröffnung Sonntag, den 10. November 2019 um 16 Uhr
Kunstverein Kreis Gütersloh
Am alten Kirchplatz 2
33330 Gütersloh

Neben Experimenten mit Medikamenten
greift der Künstler zu rohem Öl, um einen
Konzern zu übernehmen, und stellt dabei
Funde und Stücke neuer und alter Sammlungen
aus dem Kontext der Bodenstiftung
vor. Zur Eröffnung wird darum gebeten einen
Miniaturporsche am Empfang abzugeben.

 

 

INFOLINE:
http://bodenstiftung.blogspot.com/2019/10/ultramarinaspirinale-filiale-der.html

https://www.facebook.com/events/553576375408014/


Anne Kückelhaus u.a.

Stadtmuseum Hattingen


Ruppe Koselleck

 

Schulstraße unterwegs

https://www.facebook.com/events/2988175561252821/

Am Freitag, den 23. August 2019 kehrt Ruppe Koselleck von seiner Suche nach der Judenbuche zurück und präsentiert seine Recherchen Am Hawerkamp 31 im Kontext des Projektes MIT DROSTE IM GLASHAUS

https://www.mit-droste-im-glashaus.de/ruppe-koselleck/

Der Konzeptkünstler arbeitet aus einem weißen Ford heraus. Sie erkennen ihn an den roten Tüchern.

PS: Vor Ort wird es 20 weitere und auch künstlerische Positionen geben. Infos dazu hier:

https://www.mit-droste-im-glashaus.de/


Klaus Geigle, Beate Höing, Jana Kerima Stolzer

Kunstverein Ahlen


Meinhard Schulte

Schulstrasse unterwegs und Ausstellung

Meinhard Schulte wird als Artist in Residence auf dem „Künstler Gut Loitz“ im Peenetal arbeiten.
Das Stipendium dauert vom 27.07. -17.08.2019. Gegen Ende des Aufenthaltes wird Meinhard Schulte ausstellen im Kunstraum Peenetranz im Peenetal.

 

 


 

Fotos: Lisa Voß-Loermann

Der Kunstverein Ahlen e.V. zu Besuch im Atelier von Klaus Geigle. Im Kunstverein Ahlen wird bald die Ausstellung „Nackte Tiere“ zu sehen sein, mit Klaus Geigle, Beate Höing und Jana Kerima Stolzer!


 

 

Luzia Maria Derks

Die seit vielen Jahren von Luzia-Maria Derks betreuten
Vitusmaler stellen aus im Kirchenfoyer in der Salzstrasse
in Münster :


Thomas Hak / atelier+

schau!

 

 

 


Kunst und Suppe XIX

Check Test Check

……und ein kleines Dorf spielt neue Kompositionen

Freitag, den 17. Mai 2019 – 19 Uhr

moritz anthes – posaune * hannes nebel – bass
ludger schmidt – cello * julia brüssel – violine
felix fritsche – saxophon * marvin blamberg – drums
florian walter – saxophon * max wehner – posaune
markus türk – trompete * jan klare – saxophon

Wir laden Sie und Ihre Freunde zu einem experimentellen Flurkonzert
in die Ateliergemeinschaft Schulstraße ein.
Nach dem ersten Auftritt gibt es zur Kunst die Suppe!

Wir freuen uns auf Sie

Ihre Ateliergemeinschaft Schulstraße

https://www.facebook.com/events/1785303128241596/


Ruppe Koselleck

Mülheim an der Ruhr

BEGEBEN SIE SICH AUF DIE SUCHE!

denn die 17. Sparwildsau von Ruppe Koselleck

17sparwildsaumuehlheim

– gut gefüllt mit gefundenem Bodenkapital aus Köln und Kaliningrad, Ahlen, Behlen und sogar Bielefeld –

enthält mehr als 49 Euro und 17 Rubel….Infos auch hier:

http://bodenstiftung.blogspot.com/2019/04/bodenkapitalia-fur-mulheim.html

Das handelsübliche Haussparschwein steht ausgewildert irgendwo in Mülheim an der Ruhr im öffentlichen Raum umher.

Viel Glück  –

https://www.nrz.de/staedte/muelheim/ruppe-koselleck-hat-eine-sparwildsau-ausgewildert-id217020645.html

lkjl


Anne Kückelhaus


Susanne von Bülow, Ruppe Koselleck, Klaus Geigle u.a.

 

Hier gibt es weitere Infos zur Auktion:

https://www.profilia.eu/index.php/173.html


Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck

Grund und Boden

Mülheimer Planierwalzendrucken

30. März 2019 – ab 12 Uhr

Mit Pigmenten, Decken, Filzen, Mülheimer Staub und Straßendreck
sowie einer Planierwalze erstellen Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck
Prägedrucke im öffentlichen Raum vor dem MUSEUM TEMPORÄR.

Jeder Druck bildet dabei den Grund und Boden zum ortsüblichen Bodenrichtwert
zwischen 530 und 1.350 Euro in seiner ästhetischen und monetären Beschaffenheit ab.

DENN NICHT DER KÜNSTLER – DIE LAGE MACHT DEN PREIS.

Ab 15 Uhr werden die unterschiedlichen Bodendrucke im MUSEUM TEMPORÄR

gezeigt und zur öffentlichen Diskussion gestellt.

 


Ruppe Koselleck

Materialtagebücher mit Mülheimer Anteilen

6. April 2019 ab 13 Uhr im MUSEUM TEMPORÄR

Ruppe Koselleck zeigt in der laufenden Ausstellung von Grund und Boden

verschiedenen Sammlungen der Bodenstiftung

Neben einem Einblick in die Tagebücher eines Kunststudenten

zeigt Koselleck neben seiner Suche nach der Kreuz Neun, diverse publizierte und nicht publizierbare Datensammlungen öffentlicher und privater Anliegen.

Aktuelle Infos zur Show finden Sie stets hier: (www.bodenstiftung.net)

KUNSTMUSEUM Mühlheim an der Ruhr – MUSEUM TEMPORÄR
Schloßstr. 28-30 ǀ 45468 Mülheim an der Ruhr
https://www.muelheim-ruhr.de/cms/kunstmuseum_muelheim_an_der_ruhr5.html
Öffnungszeiten: Di bis Fr 10–18 Uhr, Sa und So 10–14 Uhr

http://bodenstiftung.blogspot.com/2019/02/materialtagebucher-mit-mulheimer.html


Gymnasium Paulinum zu Gast im Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.

Zur Ausstellung am Donnerstag, den 28. 3. 2019 um 19 Uhr

sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

Einführung durch den Künstler und Kurator Ruppe Koselleck

Die Schülerinnen und Schüler entwickelten mit den beiden Künstlern Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck sowie
ihrer Kunstlehrerin Jutta Lohaus einen spielerischen Umgang mit Kunst und Kunststoffen – mit Plastik und Skulpturen
auf dem Weg zu künstlerischen Konzepten.

Aus der Perspektive einer Zeit nach dem Plastik
sowie unseres alltäglichen umfassenden Sucht- und Abhängigkeitsverhältnis zu Kunststoffen aller Art,

entstanden Arbeiten, die noch bis Ende März im Foyer gezeigt werden.

Die Ausstellung wird auch am Sonntag, den 31. 3. von 11 – 13 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet sein.
Wir danken der Stadt Münster und dem Landesprogramm KULTUR UND SCHULE für den Support.

 Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V. – Schulstraße 43 – 48149 Münster www.ateliergemeinschaft-schulstrasse.de
Öffnungszeiten 28. März 2019 – 19 – 21 Uhr; 31. März 2019, 11 – 13 Uhr sowie nach Vereinbarung ruppe@koselleck.de

 

 

 

 

 

 

 

 


Ulrich Haarlammert

TEMP

Kunstkubus Ostbevern

Thomas Gabriel schreibt über Ulrich Haarlammert:

Ulrich Haarlammert ist in der Welt der Archäologie kein Unbekannter. Seine Zeichnungen, Animationen, 3D Ansichten der Ergebnisse archäologischer Forschngen sind in vielen Museen, Publikationen und Trickfilmen zu sehen. Mit seinen fotografischen Konstruktionen „Gegenwarten“ macht er Zeit sichtbar. Und jetzt macht Ulrich Haarlammert mit seiner Installation den Kunstkubus am Ortseingang Ostbeverns zum Tempel.
Zu der Eröffnung der Installation am Samstag, 9.2., 18.00 Uhr sind Sie herzlich eingeladen.
Wir freuen uns, zur musikalischen Gestaltung der Eröffnung Prof. Dr. Norbert Ammermann begrüßen zu können. Der Theologe und Musiker wird uns mit der Sitar – begleitet von Tablas – in die Geheimnisse der indischen religiösen Musik einführen. Auch das Werk von Ulrich Haarlammert ist verrätselt und voller geheimer Botschaften. Lassen Sie sich darauf ein! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

48346 Ostbevern,
Domhof 15
Tel.: 02532/90432


Charlotte Frevel
Frederike de Graft
Fridolin Mestwerdt
Angelika Rauf

Flyer Design:  Zauri Matikashvili

Der Rundgang ist die große Jahresausstellung der Kunstakademie Münster, auf der die Klassen und KünstlerInnen eine Vielzahl von Gemeinschaftsarbeiten sowie Einzelpositionen präsentieren und somit einen umfassenden Einblick in das „Labor“ Kunstakademie bieten.

Eröffnung: Mi. 30.01.2019, 19:00 Uhr, geöffnet bis 23:00 Uhr
Öffnungszeiten: Do. 31.01. – So. 03.02. jeweils von 10:00 – 20:00 Uhr.
Für Gruppen und Schulklassen können Führungen vereinbart werden. Voranfragen und Anmeldungen nimmt Frau Larissa Böhringer entgegen:
larissa.boehringer@kunstakademie-muenster.de
Tel.: 0251 /83-61102

Infotext der Kunstakademie via FACEBOOK:


Ruppe Koselleck / Klaus Geigle

Weihnachtsauktion

Ruppe Koselleck und Klaus Geigle laden ein zur Weihnachtsauktion.
Eine Gemeinschaftsarbeit der beiden Künstler, sowie zwei
kleine Ölbilder von Klaus Geigle können ersteigert werden.
Ruppe Koselleck informiert auf

http://dermeisterschueler.blogspot.com/

über das explosive Kunstwerk, die Auktion selbst findet
auf der Seite von Klaus Geigle statt:

http://klausgeigle.com/weihnachtsauktion/

 

Viel Spaß bei Bieten!

 


Maria Langenstroth u.a.