Neuigkeiten

Ruppe Koselleck zu Gast im nocube:

JEDER IST EIN KÜNSTLER NUR DU NICHT.

7 Tage und Ruppe Koselleck im no cube.

15. – 21. Juli 2017 Laufzeit: 15.07.2017 bis 22.07.2017

Ruppe Koselleck verlagert für 7 Tage die Geschäftsräume der Bodenstiftung,
des BERLINER KUNSTVEREINs sowie des DER MEISTERSCHÜLERs in den no cube –

Achtermannstr.26
48143 Münster.

Täglich übt sich der Künstler dort in ästhetischen Handreichungen,
realisiert Dienste und Leistungen zwecks vergnüglicher Vermehrung
weltverbessernder Maßnahmen, liest dabei aus gefundenen Kontoauszügen
vor oder zeigt Bilder fremder Künstler (u.a. Lara Lohse, Bernd Luthat
oder Susanne von Bülow) Der rohe Ölmaler treibt u. a. mittels Teer
vom Strand die Feindliche Übernahme von BP, ARAL und Shell (…) voran
und er wird stets darum bemüht sein, Sie von Dingen wie Kunst zu überzeugen.
Bitte beachten Sie also stets das Kleingedruckte wenn Sie
zwischen dem 15. und 22. Juli 2017 in den NoCube zu den
Öffnungszeiten kommen.

16. – 21. Juli 2017 täglich von 17 – 20 Uhr

22. Juli nur früh morgens und nach Vereinbarung ruppe@koselleck.de
Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen.

15. Juli 2017 (Samstag) – Eröffnung JEDER IST EIN KÜNSTLER NUR DU NICHT – 19 Uhr mit Ruppe Koselleck, rohen Ölen, Tüten und neuen Arbeiten: u.a. TRAVEL TO GO

16. Juli 2017 – (Sonntag ) – Bodenstiftung – Stand der Dinge, Geldsammlungen, Sparwildsau, Geh. Verschlußsachen u.v.m. (17 – 20 Uhr)

17. Juli 2017 – (Montag) – Feiertag – Öffnungszeiten nur gegen Gebühren und Vereinbarung

18. Juli 2017 – (Dienstag) – Bodenkapital – 17 – 20 Uhr Koselleck liest aus gefundenen Kontoauszügen und zeigt Dinge aus dem Kontext gefundener Dinge.

19. Juli 2017 – (Mittwoch) – Büro Bülow – 17 – 20 Uhr Zu Gast in den Räumlichkeiten sind Durchgangsarbeiten der Susanne von Bülow. Der Gastgeber übt sich in künstlerischer Enthaltsamkeit und versucht 5 Minuten NICHT an Kunst zu denken. (19:39 – 19:44 Uhr)

20. Juli 2017 – (Donnerstag) – DDR – 17 – 20 Uhr Koselleck liest aus den Hausmeisterbüchern des Theodor Fontane Hauses zu Buckow / DDR. Eintritt nur gegen Vorlage eines gültigen Reisepasses. Tagesvisum wird gegen geringfügige Gebühren ausgestellt.

21. Juli 2017 – (Freitag) – Auf der Suche nach Kreuz Neun – 17 – 20 Uhr Koselleck sucht Dinge auf seinem Schreibtisch. BERLINER KUNSTVEREIN zu Gast…. u.a. Lohse & Luthat

22. Juli 2017 – (Samstag) – Einpacken – Öffnungszeiten nur gegen erhebliche Gebühren (Korruption) …Abbau der Ausstellung! – Die Bodenstiftung, der Künstler, Der Meisterschüler, der Rohölsammler auf der Suche nach neuen Dingen (im Süden!)


 

KUNST UND SUPPE XVI – Zanki kommt

Unter dem Titel:

Voice of the Silence: Expirience of Participants and Artist

wird Josip Zanki über das spannungsreiche Verhältnis von Partizipanten (Teilnehmern oder -habern?) und Künstlern sprechen.

Sein Vortrag in englischer Sprache findet im Kontext unserer Reihe INTERNATIONALE PROJEKTE statt.

Mittwoch, 12. Juli 2017. 19 Uhr.

Ort: Ateliergemeinschaft Schulstraße 43…….

Der Bildende Künstler und zugleich Vorsitzende des kroatischen Künstlerbundes wird über die vielfältigen Erfahrungen mit ostasiatischen und lateinamerikanischen Projekten berichten und zeigt dabei viele Bilder der Sehnsucht zwischen Fernweh und Weite und dem hohen Anspruch, den die Kunst, das Kuratorium und nicht zuletzt der Künstler und seine Rezipienten miteinander trennt oder verbindet.

Im Anschluss wird wie gewohnt Suppe gereicht und bei Getränken in freier Atmosphäre der Abend ausklingen.

 

Foto: Josip Zanki 2016.

http://www.zankijosip.com/


KUNST UND SUPPE XIV – Nufer kommt

11. Mai 2017 – 19 Uhr

Im Rahmen unserer Reihe KUNST UND SUPPE erzählt Thomas Nufer
http://thomasnufer.com/index.php/thomas-nufer.html aus seiner künstlerischen Praxis, vom Schreiben, vom Kämpfen und vom Inszenieren bis hin zur Organisation von Großereignissen wie z.B. der GRÜNFLÄCHENUNTERHALTUNG. Aber auch übers Entwickeln von Ideen, die – und hier schließen wir an das letzte Ateliergespräch mit Thomas Grollmus und dem Kulturquartier an – nicht davor zurückschrecken, die Welt verbessern zu wollen.

Am Beispiel UNPLASTIC BILLERBECK http://www.unplastic-billerbeck.de/ kann man seine folgenreichen künstlerischen, politischen und gesellschaftlich relevanten Aktionen am besten entdecken und nachvollziehen und ihn im Rahmen von Kunst und Suppe ausfragen.

Wir freuen uns auf Thomas Nufer und sind gespannt auf seinen Vortrag, der wie immer nach einer Stunde von einer bemerkenswert leckeren Suppe abgelöst wird, bevor der Abend in der typischen Foyeratmosphäre der Schulstraße endet.

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen.

Eure und Ihre Ateliergemeinschaft Schulstraße

https://www.facebook.com/events/1188094941301497/

(Foto: Ute Friederike Schernau)


Justyna Janetzek

Ein Atelierhaus

Atelierhaus Recklinghausen

(Klick auf Bild = Großansicht)


Klaus Geigle

Labor 0.25

Herzliche Einladung zur Finissage der Ausstellung „Labor 0.25“ im no cube, Münster!
Sonntag ab 15 Uhr. Die Finissage wird übrigens eine halbe Vernissage, also eine Art „Firnissage“, da während der Ausstellungszeit entstandene Arbeiten präsentiert werden!

no cube
schau- und atelierraum für kunst + medien
achtermannstraße 26
48143 münster
info@nocube.net


Pia Bergerbusch
Justyna Janetzek
Artur Moser
Lena Dues

kommen & gehen

Donnerstag, 06.04.2017

Die Ateliergemeinschaft begrüßt und verabschiedet die Stipendiaten der Kunstakademie Münster mit einer Ausstellung in den Räumen des Atelierhauses.
Lena Dues und Artur Moser werden im Foyer Arbeiten präsentieren, die während des Stipendienjahres entstanden sind.
Pia Bergerbusch und Justyna Janetzek werden 2017/2018 bei uns arbeiten und zeigen Arbeiten in ihren neu bezogenen Räumen.
Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 06.04.2017 um 19:30 Uhr,
sind Sie herzlich eingeladen!

Weitere Infos zu den Stipendiaten finden Sie hier!
Einladung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1255738404522608/


Maria Langenstroth


Schulstraße unterwegs:

Ruppe Koselleck im National Center for Contemporary Art in Kaliningrad

„Notes on the Beginning of the Short 20th Century“

Ein Ausstellungsprojekt mit Simone Bader, Marcin Berdyszak, Nin Brudermann, Martin Chramosta, ETAGE group, Tatiana Fiodorova, Karen Geyer, Ruppe Koselleck, Olga Alia Krulišová & Jana Mořkovská, Jérôme Leuba, Małgorzata Łuczyna & Jacek Złoczowski, François Martig, Mladen Miljanović, Anton Kuznetsov, Yves Netzhammer, Jo Preußler & Axel Töpfer, San Donato group, Deborah Sengl, Joachim Seinfeld, Belle Shafir, Yuri Vassiliev, Martina Wolf

 

 

„Anmerkungen zum Beginn des kurzen 20. Jahrhunderts“ begibt sich auf den Weg, die geschichtlichen Spuren des Ersten Weltkrieges in der Gegenwart darzulegen und den Umgang mit ihnen zu reflektieren. Was bedeutet diese Zeit, was bedeuten diese lange zurück liegenden Geschehnisse für uns? Was fordert eine heutige Stellungnahme und gegenwärtige künstlerische Auseinandersetzung heraus? Wie und wo lässt sich der geschichtliche Einfluss in Kunstwerken greifen? Welche Intentionen und Bildpolitiken stehen hinter den unterschiedlichen Formen der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit? 

Die Ausstellung geht der Frage nach, inwieweit es zeitgenössischer Kunst zwischen Konstruktion, Referenz und Abbild möglich ist, das kulturelle Gedächtnis zu erweitern, zu korrigieren oder gar zu einer Wirklichkeitsfindung von Geschichte beizutragen. Gleichzeitig zeigen die Exponate veränderte, nicht gesellschaftskonforme Geschichtsbilder und verdeutlichen die Unterschiede von nationalen Erzählungen und Erinnerungskulturen über den Krieg.“
Andrea Domesle und Frank Eckhard

National Center For Contemporary Art (NCCA) – Kaliningrad
1. März – 8. April 2017
Kronprinz Barracks, 38 Litovsky val, Kaliningrad

 


Schulstraße unterwegs:

gegenuebertod

GEGENÜBER TOD

mit Werken von

Susanne von Bülow (Zeichnung), Frank Gillich (Zeichnung), Werner Kavermann (Malerei), Ruppe Koselleck (Video) und Klaus Wittkamp (Skulptur, Collage/Zeichnung)

am Freitag, 17.2.2017 um 19 Uhr im Kunstraum hase29  www.hase29.de

Zur Begrüßung spricht Frau Bürgermeisterin Birgit Strangmann.

In die Ausstellung führen Elisabeth Lumme und Robert Stieve ein.

hase29

Gesellschaft für zeitgenössische Kunst  Osnabrück e.V.

Hasestraße 29/30, 49074 Osnabrück

 www.gzk-os.de

 


img_2279

Exklusiv auf der meisterschüler: Die Eröffnungsrede von Stephan Trescher zur Ausstellungseröffnung im Kunstverein Peschkenhaus Moers!


Klaus Geigle u.a.

enn


Klaus Geigle

Velophil

Eine Gemeinschaftsausstellung der Galerie Tedden, Düsseldorf

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

 

 

————————————————————————————————-


Herzliche Einlaudung zu der feierlichen Übergabe und Enthüllung des

S P R I N G E N D E N R E H B O C K S

von

L U Z I A – M A R I A D E R K S

am 18.11.2016, ab 16:00 Uhr im Foyer des Landgerichts Münster

Die Künstlerin Luzia-Maria Derks, geboren in Goch am Niederrhein, aber seit Jahrzehnten in Münster wohnhaft, ist bekannt dafür, mit achtlos weggeworfenem Material, also mit Abfallprodukten zu arbeiten. Im Foyer des Theaters in Münster etwa hängt eine von vielen Besuchern geschätzte Arbeit der Künstlerin: ein Kirchenfenster aus leeren Pillenblistern. Unser Rehbock verdankt sein Innenleben einer Ansammlung von ca. 500 gebrauchten verschiedenfarbigen Einwegfeuerzeugen. Die Installation nimmt die Form des stilisierten Rehbocks von den „Wildwechsel“-Hinweisschildern im Straßenverkehr auf. Am 18.11.2016 wollen wir den erfolgreich vollzogenen Wildwechsel in das Landgericht im Beisein der Künstlerin mit einem kleinen Empfang mit musikalischer Untermalung feiern.

h


Susanne von Bülow
Ruppe Koselleck

Vanishing war

Südwestfälische Galerie Schmallenberg

(für eine Großansicht bitte auf die Abbildungen klicken)


Einige Eindrücke von unserer Jahresausstellung:



palaciocontemporaneo

 

Schulstrasse unterwegs

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck zeigen im Palazzo del Podestà di Pescia neue Arbeiten

in der Ausstellung Palagio Contemporaneo-Terza-Edizione 

in einer von Anczy und Serenella Dodi kuratierten Gruppenausstellung.

Eröffnung: 8. Oktober 2016 – 17 Uhr im Palazzo del Podestà – Pescia

auf Italienisch heißt es:

„Dall’ 8 al 23 ottobre, la terza edizione di nuovo, al Palazzo del Podestà di Pescia, con 19 artisti da sette differenti paesi: Azad Nanakeli, un videoartista di Firenze con radici in Erbil/ Kurdistan/Iraq, Fulvio Leoncini di Empoli, Bahram Hajou nato in Deruna in Syria e i coniugi Susanne von Bülow and Ruppe Koselleck da Münster, Ahang Nakhaei nata a Teheran/Iran da Essen e Helmut Warnke di Gelsenkirchen, Germania….“

4769_f8_e5

Ruppe Koselleck übernimmt dabei sich selber und möglicherweise auch BP 🙂 hier: http://www.ebay.de/usr/takeoverbp

TIME TO TAKEOVER BP, now!

http://www.ebay.de/usr/takeoverbp


Elizabeth de Jesús

bkv_elizabeth-de-jesus

Unsere Gaststipendiatin aus Mexico City –

Elizabeth de Jesús

zeigt im kleinen Haus des Berliner Kunstvereins

neue Malerei. Die Wechselausstellung gastiert aktuell bei uns in den Ateliers und kann nach besonderer Vereinbarung bei uns eingesehen werden.

Weitere Infos:

 http://dermeisterschueler.blogspot.de/2016/09/das-unvollstandige-archiv-der.html 

Das Bild ist nie allein und hat stetigen Besuch von einer Polly Pocket aus dem Hause der PPMoMA – Collection.   

Die Ausstellung geht noch bis zum 29.09.2016


Anne Kückelhaus

Geeinte Fragmente

Ausstellung in St. Joseph, Hammer Straße, Münster

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.11.19

 

(Für eine Großansicht bitte auf die Abbildungen klicken.)

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.11.04

 

Anne Kückelhaus

CATS VS. DOGS

 

Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.12.13 Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.12.29 Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.13.04 Bildschirmfoto 2016-09-02 um 10.13.15


Schulstraße unterwegs

wagen15

WAGEN 15 – Kabinettsausstellung im Kasten.

19 Künstlerinnen und Künstler der Ateliergemeinschaft Schulstraße zeigen zum Schauraum 2016 neue Arbeiten, Performances und Objekte aus ihren aktuellen Produktionen auf engstem Raum.

Alfred Schramm, Anita Gryziecka, Anne Kückelhaus, Christine Rokahr, Esther Rutenfranz, Juan del Rio, Klaus Geigle, Luzia-Maria Derks, Maria Langenstroth, Meinhard Schulte, Nikola Hamacher, Nora Grunwald, Ruppe Koselleck, Susanne von Bülow, Thomas Hak, Vato, Verena Püschel und die Gaststipendiaten von der Kunstakademie Münster
Lena Dues und Artur Moser
laden Sie und Ihre Freunde sehr herzlich zu unserem Beitrag zur langen Macht der Nuseen und Galerien ein.

Von 16 – 23:30 Uhr ist unser LKW wieder für Sie geöffnet.

Weitere Infos auch hier: https://www.facebook.com/events/144254516018631/

Eure Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.


Susanne von Bülow

Monotypie und Alltag

Galerie Kunst2, Heidelberg

Zur Eröffnung der Ausstellung Monotypie und Alltag von Susanne von Bülow laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Vernissage: Freitag 22. Juli ab 19.00 Uhr

Die Künstlerin ist anwesend. Ausstellung: 23. Juli – 24. September 2016

1969 in Balingen geboren

Kunststudium an der Kunstakademie Münster bei Zellmann, Roschek und Keusen

Sie lebt und arbeitet in Münster. Unter Anwendung variabler druckgrafischer Verfahren entstehen in den Arbeiten von Susanne von Bülow verdichtete Momente des alltäglichen Lebens auf Büttenpapier. Die privaten Situationen der Figuren konzentrieren Sekunden des flüchtigen Glücks, des alltäglichen Handelns oder Allegorien von Tag und Nacht. Das Bild selbst bleibt dabei stets uneinholbar vergangen und lebendig, alltäglich wie einzig.

Einladung auf Facebook https://www.facebook.com/events/1093171727422531/

oder aktuelles auch bei http://www.susannevonbuelow.de/

Infohotline: http://www.kunst2.de/

heidelberg_kunst2Bildschirmfoto 2016-07-19 um 10.14.06

 

 

 


Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck
Der Deutschlandfunk berichtet über die neueste Ausgabe
der Kunstaktion Grund und Boden, dieses Mal in Kiel.


Jan Klare und Julius Gabriel

About Angels and Animals

Mail-Anhang

Irgendwo dazwischen muss es sein, wenn Jan Klare und Julius Gabriel Luftsäulen verschmelzen. Heute Abend, 6. Juli 2016, spielen ab 20 Uhr Jan Klare und Julius Gabriel im Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstraße 43 in Münster.

Beide sind virtuose Saxophonisten – vom Geist der Improvisation getrieben geht es um Spannung, Kommunikation und das Heraufbeschwören des heiligen Spirits.
Irgendwo zwischen Himmel und Erde.

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck

Morgen, am 7. Juli 2016, werden Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck in Kiel mit Planierwalzen und Pigmenten GRUND UND BODEN Drucke erstellen.

Zu den performativen Bodenrichtwertuntersuchungen irgendwo mit Planierwalzen unterwegs im Raum Kiel bzw. zur Ausstellung
am 9. Juli 2016 in der Arkonastraße 1, Block A, Kiel-Wik sind Sie und Ihre Freunde ab 18 eingeladen.

Infoline auf Facebook: https://www.facebook.com/GroundandFloor/ oder
hier: http://eiskellerforschungen.tumblr.com/post/144508540262/grund-boden-planierwalzendrucke-zu


Piedra Angular von Elizabeth de Jesús

KUNST UND SUPPE XI

Donnerstag, den 30. Juni 2016. 19 Uhr

Unter dem Titel Piedra Angular stellt Elizabeth de Jesús ihre neue Arbeiten vor, die im Rahmen des Atelierstipendiums in der Schulstrasse entstanden sind.
Weitere Informationen zu de Jesús gibt es auf ihren Seiten hier:

http://emeespaciodearte.com/portfolio/elizabeth-de-jesus/

oder hier: http://elizabethdejesus78.blogspot.de/

bild-eins Bild-zwei

Natürlich gibt es neben neuen Bildern an der Wand, Suppe für den Magen, Getränke und viele Gespräche.

Einladung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1071284879606004/