Uncategorized

Emiliano Gironella Parra

Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V.

„Black and White Tears“

Emiliano Gironella Parra zeigt aktuell im kleinen Haus des Berliner Kunstverein eine Installation über eine Schwarze und eine Weiße Träne vor dem schwarzen Nachthimmel. 

Die Polly Pocket – als permanente Besucherin – steht abseits und betrachtet die Tränen und das brüchige Glasauge des Emiliano Parra. Wenn dunkle Tränen für falsche oder tödliche Trauer, Tode und Morde stehen, so erscheinen die verklebten weißen Tränen als ein semipermeables lichtes und fluides Element vor dem düsteren Himmel der inneren Verzagung. 

Nicht umsonst wählte Ruppe Koselleck als Kurator der Ausstellung für Parra eine Ort nahe dem dunklen rohen Öllabor der Takeover BP in der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V.

Die Show wird noch bis zum 31. Januar 2023 in den Räumen des BERLINER KUNSTVEREIN in der Schulstraße 43 in 48149 Münster zu sehen sein.

Besuche und Führungen sind nach Vereinbarung möglich. 
Via mail an ruppe(add)koselleck.de

Bitte besuchen Sie auch das Video produziert für alle, die es nicht schaffen vorbeizukommen…! 

 https://youtube.com/shorts/RJ9MGmzzI4c


Anne Kückelhaus


Schulstrasse unterwegs: Ruppe Koselleck und Susanne von Bülow arbeiten in situ in Mexico-Stadt. Zusammen mit Elizabeth de Jesus und Gabriel Carrillo de Icaza


Schulstrasse unterwegs: Anne Kückelhaus und Klaus Geigle nehmen Teil an der Ausstellung „Blickfelder“ des Westdeutschen Künstlerbundes, Museum Goch.


Impressionen von unserer Jahresausstellung im November 2022. Fotos: Sebastian Liebl


Luzia-Maria Derks, Präsentation bei der Jahresausstellung der Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V., im November 2022

Heute Abend um 19 Uhr wird unsere Jahresausstellung eröffnet! Einblicke, Impressionen und Arbeiten werden ab jetzt hier an dieser Stelle neu und frisch präsentiert.


Esther Rutenfranz, Anna Charlotte Frevel u.a.




Klaus Geigle u.a.


Bild

Ausstellung Pentimenti, Galerie Münsterland, Emsdetten


Bild


Unsere Benefiz Ausstellung anlässlich des Krieges in der Ukraine war ein voller Erfolg. In stiller Auktion und durch direkte Verkäufe konnten wir knapp 4000 Euro dem guten Zweck zuführen. Besonderer Dank gilt den beiden Organisatoren der Ateliergemeinschaft, Nikola Hamacher und Ulli Haarlammert, für die gelungene Aktion.


BENEFIZ- AUSSTELLUNG UKRAINE im Atelierhaus Schulstraße

Am Samstag und Sonntag 21. und 22. Mai 2022 laden KünstlerInnen und Gäste der Ateliergemeinschaft Schulstraße Sie herzlich zu einer Benefiz-Ausstellung mit ‚Stiller Auktion‘ ein.

Samstag 21.5.22 19 Uhr Eröffnung 

Sonntag 22.5.22 12-19 Uhr

Der Erlös (Samstag mit ’stiller Auktion‘, Sonntag zum Festpreis) geht, per ausliegender Überweisungsträger, zu 100 % an eine der folgenden Hilfsorganisationen:

– Ärzte ohne Grenzen

– UNICEF Nothilfe Ukraine

– Direct-Aid-Ukraine.org

(Die Auktion endet am Samstag um 22Uhr).

Gezeigt wird Malerei, Grafik, Fotografie und Video

Susanne von Bülow, Luzia-Maria Derks, Charlotte Frevel, Klaus Geigle, Ulrich Haarlammert, Thomas Hak, Nikola Hamacher, Ruppe Koselleck, Anne Kückelhaus, Maria Langenstroth, Juan del Rio, Christine Rokahr, Esther Rutenfranz, Alfred Schramm, Meinhard Schulte, Lisa Tschorn

Gäste:

Sonja Behrens, Maximilian Dörbecker, Anke Gollub, Bettina Dettmer, Stephanie Hamacher-Backhaus, Annette Hinricher, Peter Karpinski, Mechthild Komesker-Wörmann, Willi Kramer, Martina Lückener, Samira Lüke, Martina Muck, Candia Neumann, Gertrud Neuhaus, Marion Niessing, Anastasiya Nesterova, Anna Shevchenko, Claudia Seibert, Lena Skaya, Olaf Thomas, Armin Weinbrenner, Kunstkollektiv ‚Illustre Runde‘

Gesang: Alona Yatsenko, Olga Konshena, Anastasiia Rafa


Anne Kückelhaus u.a.


Eine Vase voller Tulpen, der Teer und das Meer

Am 15. März 2022 laden Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck um 19 Uhr in ihre Studios und in das Foyer der Ateliergemeinschaft Schulstraße ein.

Link: https://www.tag-der-druckkunst.de/veranstaltungen/liste/details/eine-vase-voller-tulpen-der-teer-und-das-meer-837

Tulpe um Tulpe druckt Susanne von Bülow in einem experimentellen Materialdruckverfahren Papier um Papier eine ganze Vase leer. 
Dabei entstehen unter der Walze ihrer großen Presse eine offene Bilderreihe, deren letzte Drucke um 19 Uhr zu sehen sein werden.

Im Büro zur FEINDLICHEN ÜBERNAHME VON BP wird ihr Ateliernachbar Ruppe Koselleck mittels rohem Öl und Teerfunden von der Küste ROHÖLFROTTAGEN erstellen, deren Verkauf den Ankauf von Aktien der bp group ermöglicht. 

Sie kaufen Kunst und Koselleck BP. 

(Link: https://www.ebay.de/usr/takeoverbp)

Am Tag der Druckkunst kommt es unter anderem zu einer rohölbasierten Bestandtfrottagenanalyse einer Situation vor einer Pommessbude vorm Rewe am Golm (….).

Wir freuen uns Sie und Ihre Freunde – unter den maskierten Bedingungen von 3G – begrüßen zu dürfen.

Herzlich und bis Dienstag, Ihre und Eure

Susanne von Bülow und Ruppe Koselleck


Lisa Tschorn & Nadja Rich

“Mama arbeitet mit Lisa”
Lisa Tschorn & Nadja Rich
Vernissage: Freitag, 18.3.2022, 18 Uhr, Samstag, 14 – 19 Uhr, Sonntag 14 – 16 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. – 20.3.2022
2G+ Veranstaltung ( = mit Schnelltest)

(Info, Facebook: https://www.facebook.com/events/958250011720496/)

Ab Montag 21.3. – 27.3.22 sind die Arbeiten in unserer Onlinegalerie ausgestellt:

 http://galerie-alleswirdschoen.de/

“Mama arbeitet mit Lisa”
Nach dem Vulventempel fragen sich Lisa Tschorn und Nadja Rich, ob sie im Schlaf Geld in China verdienen. Sicher sind sie sich da nicht. Sicher ist, dass Mama mit Lisa arbeitet. Anders gesagt befasst sich die Ausstellung mit dem Verhältnis von Geld verdienen und Arbeiten. Zu sehen sind u.a. Textarbeiten, zeichnerische und skulpturale Arbeiten, die natürlich käuflich zu erwerben sind.

Lisa Tschorn
Lisa Tschorn (*1984, Unna) lebt und arbeitet in Berlin, Münster, Unna, Böckels und Buffalo. Sie studierte in bester Absicht (Geografie, Politik- und Rechtswissenschaften, Freie Kunst und Kunstpädagogik in Münster, Bochum, Clermont-Ferrand) und erwarb mehrere Abschlüsse. In ihrer durch Performance-Kunst und Kollaboration geprägten künstlerischen Praxis, verbindet sie lose Enden, um sie als Performances und ortspezifische Installationen erfahrbar zu machen.

Nadja Rich
Nadja Rich (*1991, Ettlingen) studierte an der Kunstakademie Münster Freie Kunst und Kunstpädagogik. In ihrer Kunst befasst sie sich in den Medien Malerei, Keramik und Installation mit Körpern und ihren Erscheinungsformen sowie Identitäten und queerfeministischen Fragestellungen.


Bild

Solidarität der Ateliergemeinschaft Schulstraße mit der Ukraine. Die Künstler der Ateliergemeinschaft Schulstraße e.V. verleihen ihrer großen Sorge um die Menschen in der Ukraine Ausdruck. Das tatenlose Zusehen am sinnlosen Massenmord ist so schwer auszuhalten. So bleibt uns nur diese bescheidene Botschaft der Solidarität. Die Ateliergemeinschaft unterhält auch enge Verbindungen zu ukrainischen Künstlern und Künstlerinnen.

Uli Haarlammert und Thomas Hak für die Ateliergemeinschaft Schulstrasse e.V.

(Foto: Uli Haarlammert)



Eindrücke von unserer Jahresausstellung im November. Fotos: Ilsuk Lee


Juan del Rio / Annette Zumkley


Maria Langenstroth u.a.